Kirchheim

Steinzeit und mehr erleben

Der Arbeitskreis Museumspädagogik präsentiert sich beim Kornhaus

Trotz der Schließung des Museums findet zum zwölften Mal das Fest des Arbeitskreises Museumspädagogik im Rahmen der Goldenen Oktobertage statt.

Da staunen nicht nur die Kinder, wenn Rudi Walter steinzeitliche Techniken vorführt. Foto: pr
Da staunen nicht nur die Kinder, wenn Rudi Walter steinzeitliche Techniken vorführt. Foto: pr

Kirchheim. Am Montag, 3. Oktober, von 11 bis 17 Uhr bietet der Arbeitskreis Museumspädagogik parallel zur Ausstellung „30 Jahre Stadtarchäologie – 7 500 Jahre Leben in Kirchheim“ ein vielfältiges Programm an. Vor dem Kornhaus zeigt der Schmied Edmund Graeber an einer Feldesse, wie man aus dem Rohmaterial oder auch recyceltem Material Nägel oder Messer herstellen kann. Daneben führt Rudi Walter alte steinzeitliche Techniken vor: beispielsweise aus Feuerstein Klingen abschlagen oder auf steinzeitliche Art Feuer machen. Außerdem können die Besucher Häppchen mit Rentierfleisch oder einen steinzeitlichen Gemüseeintopf probieren.

Für die Kleineren lädt ein handbetriebenes Karussell zum Mitfahren ein, in einer alten Mandelrösterei können sie sehen, wie die leckeren Mandeln zubereitet werden. Zwischen Martinskirche und Kornhaus baut Klaus Schneider und sein Team einen Bogen und stellt dazu auch Pfeile her – und bei Interesse kann Jeder das Ganze auch ausprobieren.

In den Arkaden des Kornhauses werden verschiedene Mitmachaktionen geboten. Für einen kleinen Obolus kann man mit Heidi Schubert historisches Spielzeug basteln und Anne Reichert führt Keramik der Jungsteinzeit vor. Wer mit Leder arbeiten will, ist bei der Lederwerkstatt mit Michael Mayer und Nadine Soeffing gut aufgehoben.

Der Infostand des Arbeitskreises Museumspädagogik informiert über den Arbeitskreis und seine vielfältigen Aktionen, die ab dem neuen Schuljahr in vollem Umfang in der Schule in Jesingen stattfinden, da ja das Museum und somit auch die museumspädagogische Ecke geschlossen wurden. Für Schulen und Kindergärten ist das „Museum aus dem Koffer“ eine interessante Anregung. Am Infostand stellen die Mitglieder ihre vielfältigen Aktionen vor und freuen sich über Anregungen und nette Gespräche. Außerdem sind kostenlose Führungen durch die Sonderausstellung im Erdgeschoss geplant.

Weitere Informationen finden Interessierte auf der Homepage des Arbeitskreises Museumspädagogik unter www.museumspaedagogik-kirchheim.de. Dort sind unter anderem Bilder und Berichte über die Aktionen der vergangenen Jahre zu sehen pm

Anzeige