Infoartikel

Strom für 330 000 Haushalte

Das Heizkraftwerk Altbach/Deizisau kann bei voller Auslastung mehr als 1 000 Megawatt Strom aus Steinkohle erzeugen. Das reicht für die Versorgung von rund 300 000 Haushalten in der Region. Mittels Kraft-Wärme-Kopplung entsteht sowohl Strom, als auch Fernwärme, die von Industriebetrieben und Privathaushalten genutzt wird. Bis zu 280 Megawatt können ins Fernwärmenetz eingespeist werden, an das auch das erdgasbetriebene Kraftwerk Stuttgart-Gaisburg und das Müllheizkraftwerk in Stuttgart-Münster angeschlossen sind.

Auf dem Gelände in Altbach lagern bis zu 120 000 Tonnen Steinkohle, 60 000 weitere Tonnen dienen als ständige Reserve. Das Kraftwerk verfügt über eine eigene Schienenverbindung und eine Anlegestelle für Frachtschiffe mit Verladestation. 90 Prozent der Kohle kommen mit der Bahn.

Die Rauchgasreinigung erfasst 99,8 Prozent der Rückstände, die bei der Verbrennung entstehen. Die gereinigten Feststoffe werden als Gips oder Betonmaterial von der Bauindustrie verwendet.

Erbaut wurde das Kraftwerk bereits 1899 als reines Wasserkraftwerk, das über den neu erbauten Neckarkanal gespeist wurde. Heute wird der Kanal nur noch als Quelle für Kühlwasser benötigt.bk

Anzeige