Junge Zeitung

Tanzen ausdrücklich erwünscht

Bands der Upholland Highschool und des LUG begeistern viele Zuschauer in Kirchheim und Umgebung

Seit 16 Jahren besteht der Austausch zwischen der Big Band des Ludwig-Uhland-Gymnasiums und der Band der Upholland Highschool. Wie in jedem zweiten Jahr war die Gruppe aus der Region Lancashire in Großbritannien nun zu Gast in Kirchheim.

Beim Abschlusskonzert heizten die Bands dem Publikum kräftig ein.Foto: pr
Beim Abschlusskonzert heizten die Bands dem Publikum kräftig ein.Foto: pr

Kirchheim. Unter der Leitung des neuen Bandleaders James Lyon absolvierte die Band ein straffes Programm mit Auftritten in der Alleenschule und im Kunsthöfle in Kirchheim, der Grundschule Oberlenningen sowie natürlich im LUG für die fünften Klassen.

Bei diesen Konzerten zeigte der erst 25 Jahre alte Musiklehrer James Lyon, dass er nicht nur über Können als Dirigent verfügt, sondern auch viel Talent hat, seine vor allem jungen Zuhörer zu begeistern. Mit einem mitreißenden Programm aus traditionellen Brassband-Stücken, Musical- und Discotiteln brachte er das Publikum zum Mitklatschen und Tanzen. Einzelne Privilegierte bekamen sogar den Taktstock überreicht und durften einmal selbst den Ton angeben. Der Enthusiasmus der jungen Musiker, die sich einmal auch noch mit Hüten ausstaffierten und diese im richtigen Moment gen Himmel warfen, sprang schnell auf das Publikum über, das die Aufführungen mit unermüdlichem Beifall begleitete.

Beim großen Open-Air-Abschlusskonzert im Theaterhof des LUG feierten die beiden Schulbands schließlich nicht nur den erfolgreichen Austausch, sondern vor allem auch Walter Pech, der die Big Band des LUG lange Jahre leitete, den Austausch mit begründet hatte und mit vielen wunderbaren Besuchen und Gegenbesuchen pflegte. Der Musiklehrer, der die Musiklandschaft des LUG und von ganz Kirchheim unnachahmlich geprägt hat, verabschiedet sich zum Ende des Schuljahrs in den Ruhestand. Er schien sichtlich überrascht und überwältigt von den Überraschungen, die die Big Band unter Leitung von Daniel Bucher für ihn bereithielt. Ein Ensemble ehemaliger Schüler performte eine fetzige Version von „Twist and Shout“, woraufhin es sich Walter Pech nicht nehmen ließ, das Stück nochmals spielen zu lassen, da es „noch niemals von der Big Band aufgeführt worden ist, ohne dass das Publikum dazu tanzt!“ Nach genauen Instruktionen war bald viel Bewegung und Gelächter auf den Rängen, und das Stück kam noch zu einer angemessenen Tanzbegleitung durch das Publikum.

Im Verlauf des Konzerts zeigte die LUG-Big-Band ihre Variationsfähigkeit, die sie bei den Lieblingsstücken der Bandmitglieder aus dem Programm dieses Jahres unter Beweis stellen durfte. Die Band überzeugte mit hohem musikalischen Niveau und vielen großartigen Soli. Natalie Beck verzauberte dazu die Zuhörer mit ihrem Gesang, zum Beispiel bei dem durch Michael Bublé wieder bekannt gewordenen Song „Sway“.

Die Bandleader James Lyon und Daniel Bucher unterstrichen mit der Musik, aber auch mit Worten an das Publikum die große Bedeutung des Austauschs für die Schule. Dies war mit einem Dank an die Gastfamilien verbunden, die die englischen Schüler aufgenommen haben. Wieder sind alte Freundschaftsbande zwischen englischen und deutschen Familien und vor allem den Jugendlichen erneuert und viele neue geknüpft worden.

Das Fazit einer ereignisreichen Woche konnte man schließlich auf dem Wimpel lesen, den James Lyon Daniel Bucher als Gastgeschenk überreichte: „Friends through music“.nb

Anzeige