Infoartikel

Teilnehmer diskutieren abseits der Alltagshektik

Das Landesbüro der Friedrich-Ebert-Stiftung hatte im vergangenen Jahr die Seminarreihe mit dem Ziel gestartet, einmal im Jahr mit kommunalpolitisch engagierten Menschen abseits der Alltagshektik grundsätzliche Fragen zu Politik und Gesellschaft zu diskutieren.

Laut Anja Dargatz, Leiterin des Fitz-Erler-Forums Baden-Württemberg, bewährt sich das Format bereits. Mit 65 Teilnehmern aus der gesamten Region waren diesmal sogar noch mehr Interessierte zum Treffen gekommen, das unter dem Motto stand: „Global denken, lokal handeln: Kommunen in der (Einen)Welt. Fokus Afrika: Kontinent der Chancen.“ pb


Anzeige