Coronavirus

Teststationen erhalten Zuwachs

Corona Beim Abstrichzentrum in Nürtingen gibt es seit gestern die erste Fieberambulanz. Am Montag folgt die auf den Fildern.

Corona Test
Symbolbild: Markus Brändli

Nürtingen. Beim Corona-Abstrichzentrum in Nürtingen-Oberensingen haben Landkreis, Kreisärzteschaft und Malteser gestern die erste Fieberambulanz in Betrieb genommen. Eine zweite soll am Montag beim Abstrichzentrum an der Fildermesse öffnen. Ärzte und Mitarbeiter des Malteser Hilfsdienstes kümmern sich dort um Patienten mit fiebrigen Symp­tomen und entscheiden danach, ob sie auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet werden.

Der Ablauf ist derselbe wie in den Abstrichzentren: Patienten erhalten nach telefonischer Diagnose des Hausarztes einen Code, den sie gemeinsam mit der Versichertenkarte am Drive-in auf der Festwiese in Oberensingen vorlegen müssen. Um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten, warten Patienten wie in den Abstrichzentren bis zur Behandlung im eigenen Fahrzeug. Die Fieberambulanzen sind mit niedergelassenen Ärzten und medizinischen Fachassistenten besetzt.

Gleichzeitig gab es gestern vier weitere Todesopfer im Kreis: Die Zahl der an den Folgen der Virusinfektion Verstorbenen stieg damit auf 22. Kreisweit waren ges­tern 946 Infizierte registriert. Das sind 76 Fälle mehr als noch am Dienstag. bk

Anzeige