Kirchheim

„Theater trifft Chor“ geht in die zweite Runde

Eintracht Jesingen blickt bei geselligem Abend auf lebhaftes Vereinsjahr zurück

Es war ein munteres Jahr 2015, auf das die Eintracht Jesingen bei ihrer Mitgliederversammlung zurückblicken konnte. Engagiert bereichern auch in diesem Jahr die verschiedenen Chöre und die Akkordeongruppe das Jesinger Vereinsleben.

Kirchheim. Bei ihrem Rückblick auf 2015 ließ die Erste Vorsitzende Heide Brösamlen das vergangene Vereinsjahr nochmals Revue passieren. Im März hatte der Projekt-Männerchor einen Auftritt mit Gabriele Grabinger bei einem Galaabend in Zell, der dort sehr gut ankam.

Anzeige

Den kulturellen Veranstaltungsreigen in Jesingen eröffnete im April die vereinseigene Theatergruppe zusammen mit dem Gemischten Chor Cres­cendo und dem Projekt-Männerchor. Die Resonanz war so gut, dass es dieses Jahr am 23. April „Theater trifft Chor II“ geben wird. Die „Je Singers“ hatten mit ihrer musikalischen Kreuzfahrt im Oktober 2015 einen großartigen Erfolg, und beim Adventsmarkt fand das alljährliche vorweihnachtliche Konzert des Stammchores in der Kirche statt, in diesem Jahr mit Peter Grabinger.

Die Akkordeongruppe wirkte mit beim Brünnelesfest und erfreute mehrmals soziale Kirchheimer Einrichtungen mit musikalischen Auftritten. Tatkräftig mitgearbeitet haben alle Mitglieder beim Brünnelesfest und beim Straßenfest. Für die Geselligkeit gab es im August ein Sommer- und Helferfest und im September einen Vereinsausflug zur Kürbisausstellung nach Ludwigsburg ins Blühende Barock.

Die Chorleiter Gabriele Grabinger (Männer- und Gemischter Chor) und Gunther Rall (Die „Je Singers“) brachten beide ihre Zufriedenheit über ihre Chöre und das Engagement der Verantwortlichen zum Ausdruck. Wolfgang Haller berichtete über die Akkordeonabteilung, und für die Theatergruppe gab Frieder Bernauer Einblicke in das gerade laufende Projekt „Silvesterknaller“.

In diesem Jahr schon absolviert ist der Auftritt des Männer-Projektchors beim Jubiläumsabend in Zell. Außerdem steht die amüsante Veranstaltung „Theater trifft Chor II“ auf dem Programm. Die „Je Singers“ feiern heuer ihr zehnjähriges Bestehen mit einem Gospelkonzert in der Petruskirche am 22. Oktober. Am 6. November beteiligen sich alle Jesinger Chöre beim Benefizkonzert der Kirchheimer Gesangvereine in der Martinskirche, und am 27. November ist wieder „weihnachtliches Singen“ in der Petruskirche angedacht.

Ein wichtiger Tagesordnungspunkt waren die Ehrungen: Für 30  Jahre aktives Singen im Chor wurden Roswitha Stolfi und Elfriede Baur vom Chorverband Karl Pfaff und vom Verein geehrt. Für 50 Jahre aktives Singen ausgezeichnet wurden Fritz Pflüger und Peter Ciapas. Albert Boßler ist seit 60 Jahre Mitglied des Vereins. Für 30-jähriges aktives Spielen in der Akkordeongruppe wurde Petra Stoll ausgezeichnet und Magda Henzler für 25 Jahre.

Beim Punkt Verschiedenes warb Heide Brösamlen für den Besuch des Deutschen Chorfestes, das nur alle vier Jahre – und 2016 direkt vor der Haustüre, in Stuttgart – stattfindet. Vom 26. bis 29. Mai ist „Stuttgart ganz Chor“ und damit eine gute Gelegenheit geboten, sich andere Chöre anzuhören.

Zum Schluss ließen die Chöre mit einigen Liedern den Sitzungsabend ausklingen, und danach überraschte ein Sänger noch mit einem unterhaltsamen Film über die Highlights des vergangenen Sängerjahres. br