Infoartikel

Tipps, um Einbrüche zu verhindern

Anwesenheit vortäuschen ist die beste Methode, um Einbrecher abzuhalten. Wer nach Einbruch der Dämmerung das Haus verlässt, sollte das Licht anlassen oder eine Zeitschaltuhr einbauen. TV-Simulatoren erwecken den Eindruck, im Haus würde jemand fernsehen. Auch Rollläden können per Lichtsensor abends heruntergelassen werden.

Keine besonders gute Idee ist es, den ganzen Tag über die Rollläden unten zu lassen. Eine Jalousie hält Einbrecher nicht auf und ist ein Zeichen dafür, dass niemand im Haus ist. Auch ein überquellender Briefkasten ist für Einbrecher ein Zeichen, dass die Hausbewohner nicht zu Hause sind. Von Bewegungsmeldern rät die Polizei ab.

Nebeneingangstüren und Fenster sind oft Schwachstellen. Auch über Regenrinnen, Leitern und Terrassenstühle gelangen Einbrecher schnell in Häuser. Ratsam ist es, vor Fens­tern im Erdgeschoss ein Gitter anbringen zu lassen. Die Kriminalpolizei Baden-Württemberg bietet an, kostenlos die Sicherheit eines Hauses zu überprüfen.hah

Anzeige