Infoartikel

Verbände diskutieren über neue Regelung

Die Regularien des badischen Schwimm-Verbands (BSV) und des Schwimmverbands Württemberg (SVW) besagen, dass eine Mannschaft bei Bedarf sowohl auf den Aufstieg von der Oberliga in die 2. Liga als auch von der Bezirksliga in die Verbandsliga verzichten kann. Lediglich in der Verbandsliga gilt für die ersten beiden Teams das verpflichtende Aufstiegsgebot.

Eric Henschel, Rundenleiter der Verbandsliga (Foto), begründet diese Richtlinie mit der Ähnlichkeit der beiden Spielklassen: „Die Oberliga unterscheidet sich vom finanziellen und organisatorischen Aufwand her kaum von der Verbandsliga. Daher gibt es aus sportlicher Sicht keinen Grund, auf den Aufstieg verzichten zu wollen.“

Der Fachausschuss der beiden Verbände werde sich aufgrund der Schwierigkeiten in der abgelaufenen Saison aber zusammensetzen und über die Regel diskutieren, wie Henschel ankündigt. „Wir haben die Problematik erkannt, dass manche Vereine einfach nicht aufsteigen wollen. Mich persönlich hat der Zustand sehr geärgert, deshalb hoffe ich, dass wir zu einer Lösung kommen.“ max

Anzeige