Infoartikel

Verwaltungssitz mit nachhaltigem Energiekonzept

Der Neubau des Landratsamtes entsteht nach dem KfW-Effizienzhaus-Standard 40. Solche Gebäude dürfen gegenüber dem gängigen Neubaustandard nur 40 Prozent Primärenergie verbrauchen bei einem Wärmeverlust von maximal 55 Prozent.

Um dies zu erreichen setzt der Landkreis auf erneuerbare Energien. Der Neubau soll eine mit Neckarwasser gespeiste Wärmepumpe erhalten, mit der das Gebäude im Winter beheizt und im Sommer gekühlt werden kann. Der Strom dafür kommt von einer Photovoltaikanlage, deren Solarzellen auf dem Dach und in der gläsernen Außenfassade verbaut werden sollen. Warmwasser für Duschen und Kantine wird mit Fernwärme erzeugt, die schon heute den benachbarten Erweiterungsbau versorgt.bk


Anzeige