Infoartikel

VfL marschiert mühelos ins Viertelfinale

Mit einem gleichermaßen souveränen wie standesgemäßen 37:22-Erfolg im Achtelfinale des Bezirkspokals hat der VfL Kirchheim am Donnerstagabend noch etwas Selbstvertrauen für die anstehende Schlussetappe in der Landesliga in diesem Jahr getankt.

Beim Sieg gegen den Bezirksklassisten TV Reichenbach 2 erzielten die beiden Außen Julian Mikolaj (10) und Josua Schenk(9) mit zusammen 19 Treffern mehr als die Hälfte aller VfL-Tore an diesem Abend. Überzeugen konnte auch Youngster Lars Hamann mit sechs Treffern.

Bis zum 7:6 aus Kirchheimer Sicht nach gut eine Viertelstunde hielt die zweite Mannschaft des Landesligisten, der Gegner des VfL in der Staffel 3 ist, noch tapfer mit. Mit zunehmender Spieldauer setzte sich dann allerdings die individuelle Klasse der Kirchheimer durch.jm

Anzeige