Infoartikel

Viele Grundschüler haben ein eigenes Handy

Die meisten Kinder im Grundschulalter haben Zugriff auf digitale Medien. Laut KIM-Studie des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest hatten 2016 rund 50 Prozent aller Sechs- bis 13-Jährigen ein Handy.

Eine Umfrage an der Limburg-Grundschule zeigt, dass die Digitalisierung auch dort nicht vor den Kinderzimmern haltgemacht hat: Knapp ein Viertel der Erst- und Zweitklässler besitzen ein eigenes Smartphone, bei den Dritt- und Viertklässlern ist es beinahe die Hälfte. Noch viel mehr von ihnen haben eine Spielekonsole, einen Computer oder ein Tablet in ihrem Zimmer. Vor allem die älteren Grundschüler tummeln sich auch in den Sozialen Medien. bil


Anzeige