Infoartikel

Viele Spiele sollen Vorbereitungscharakter bringen

Sechs A-Ligisten gehen beim Notzinger Turnier um den „Eichert-Hallen-Cup“ am morgigen Samstag ab 10 Uhr in der Sporthalle in der Herdfeldstraße an den Start: Der SV Nabern, der TSV Wendlingen, der VfB Reichenbach, der AC Catania Kirchheim, der TV Hochdorf und der TSV Ötlingen. Die restlichen 14 Teams spielen in der Kreisliga B: SF Wernau, TSV Oberlenningen I und II, TSV Notzingen I und II, TSV Laichingen, TV Unterboihingen II, TSV Jesingen II, SC Uhingen, TFC Köngen, AC Catania II und TSV Oberboihingen II.

Gespielt wird in zwei Fünfer- und zwei Vierergruppen, die drei Gruppenersten qualifizieren sich für die Zwischenrunde, die in vier Dreiergruppen ausgespielt wird. Die jeweiligen zwei erstplatzierten Teams ziehen ins Viertelfinale ein. „Wir wollen den Mannschaften ganz bewusst viele Spiele bieten, damit das Turnier einen Vorbereitungscharakter bekommt“, sagt Organisator Michael Panknin.pet


Anzeige