Gemeinderatswahl 2019

Vier „Neue“ für Schlierbach

Wahl Die Kraftverhältnisse haben sich leicht zugunsten der FUW verändert.

Schlierbach. Der Schlierbacher Gemeinderat hat vier neue Mitglieder: Marco Höfle (1 131 Stimmen) und Silke Kolbus (899) von der CDU sowie Michael Neumann (1 164) und Martin Lutz (1 105) von der FUW sitzen ab sofort am Schlierbacher Ratstisch. Das Quartett ersetzt den scheidenden Heiner Buchele, Marleen Weil (629, beide CDU), Ralf Dreizler (933) und Sabine Hiedels (811, beide FUW).

Einen Sprung nach vorne machten die Freien Wähler: Anders als vor fünf Jahren landet die FUW mit 50,99 Prozent aller gültigen Stimmen dieses Mal knapp vor der CDU mit 49,01 Prozent. Somit herrscht auch weiterhin sitzmäßiger Gleichstand zwischen beiden Parteien. Beide stellen jeweils sieben Ratsmitglieder. Positiv: Im Vergleich zu 2014 (57 Prozent) lag die Wahlbeteiligung am Sonntag bei 64,9 Prozent.

Stimmenkönig ist Peter Rapp (CDU) mit 1 691 Stimmen. Vervollständigt wird die CDU-Fraktion durch Kurt Moll (1 687), Klaus Buchele (1 466), Marco Emmert (1 405), Mario De Rosa (1 119) sowie die beiden bereits erwähnten CDU-„Neuzugängen“. Bei der FUW erzielte Jochen Maurer mit 1 393 Stimmen das beste Ergebnis. Die Wählergemeinschaft wird komplettiert durch Florian Henzler (1 312), August Leins (1 219), Jörn Feldsieper (1 172) und Gabriele Kuch (1 132). Die „Neuen“ Michael Neumann und Martin Lutz, die beide in ihrer ersten Wahl mit einem vierstelligen Ergebnis überzeugten, ergänzen das FUW-Gremium. max

Anzeige