Infoartikel

Voba in Corona-Zeiten

Die Vertreterversammlung der Volksbank MIttlerer Neckar Vertreterversammlung ist am 28. Juni als Präsenzveranstaltung im Neckarforum in Esslingen geplant. Parallel plane man aus Vorsicht aber auch eine digitale Variante. Der Versammlung soll für das Jahr 2020 die Ausschüttung einer Dividende von vier Prozent vorgeschlagen werden. Hinzu kämen weitere vier Prozent aus dem Jahr davor, die aufgrund eines „dringenden Rats“ der Finanzdienstleistungsaufsicht, so Eberhard Gras, nicht ausgeschüttet und als Gewinnvortrag gebucht worden seien.

Die knapp 90 000 Mitglieder wählen ab kommende Woche ihre Vertreter, online oder per Briefwahl. Für je 150 Mitglieder wird ein Vertreter gewählt.

Aufgrund der Pandemie nutzten die Kunden beim Einkaufen verstärkt das kontaklose Zahlverfahren, berichtete Markus Schaaf. Die Bargeldverfügungen in der Bank seien im vergangenen Jahr um rund 30 Prozent zurückgegangen. Auch sonst würden zunehmend digitale Leistungen in Anspruch genommen. Zwei Drittel der Girokonteninhaber seien online unterwegs. Telefon- und Videoberatung hätten stark zugenommen. Die Bank werde in den nächsten Jahren ver­stärkt in die Digitalisierung investieren.

Die Volksbank Mittlerer Neckar hat vergangenen Jahr 350 000 Euro an Vereine, Schulen und Institutionen gespendet. Darin enthalten seien rund 80 000 Euro Corona-Soforthilfen, die zusammen mit dem VR-Gewinnsparverein an Vereine ausgezahlt worden seien, die durch die Pandemie in eine finanzielle Notlage geraten waren. rik

Anzeige