Spielberichte

„Vogelwild“ im Dämmerlicht

Gruppe B Der TSV Deizisau ist das wachere Team in der Spätschicht.

TG Kirchheim - TSV Deizisau 0:3 (0:2): Zwei Dutzend Unentwegte harrten aus, um unter widrigen Bedingungen den Rausschmeißer des Abends zu erleben. Sie sahen - was unter der schummrigen Beleuchtung zu sehen war - „ein vogelwildes Spiel“, wie es TSV-Trainer Thomas Gentner bezeichnete „Wir haben gut angefangen, uns dann aber die Spielweise des Gegners aufdrängen lassen. Ich bin froh, dass wir die drei Punkte mitgenommen haben.“ Dreifacher Torschütze war Kevin Siekermann. Das erste erzielte er unter gütiger Mithilfe von TG-Torwart Lamin Dampha, der einen Freistoß durch die nassen Handschuhe flutschen ließ. Siekermann staubte ab. „Ich bin froh, unverletzt geblieben zu sein“, kritisierte der Mann des Tages indirekt die teilweise harte Gangart des Gegners. Die TG machte die zwei Klassen Unterschied zur Bezirksligatruppe mit verstärktem Einsatz wett. Die Quittung waren drei gelbe Karten und ein Foulelfmeter als Schlusspunkt. Tore: 0:1 (5.), 0:2 (12.), 0:3 (60. Foulelfmeter) , alle Kevin Siekermann.


Anzeige