Infoartikel

Vom Bürgerverein initiiert und von Bürgern geführt

Seit Juni 1994 gibt es den Lindorfer Laden. Dessen Eröffnung angestoßen hatte der Bürgerverein. Geführt wurde der Tante-Emma-Laden anfangs ehrenamtlich von engagierten Bürgern.

1996 übernahm Heidrun Molnar den Laden. Nachdem er rund zweieinhalb Jahre ehrenamtlich betrieben worden war, stand mit ihr nun eine Fachfrau hinter der Theke.

2003 folgte der nächste Wechsel: Jürgen Riexinger war neuer Betreiber des Lindorfer Ladens. Ein Jahr später stieg seine Frau Manuela ein. Jürgen Riexinger ging zurück in seinen Beruf. Bis heute aber hilft er seiner Frau morgens vor der Arbeit, samstags, oder wenn sonst Not am Mann ist.

Findet sich nun kein Nachfolger, ist Lindorf erneut ohne Laden. Das war schon einmal der Fall gewesen. 1990 hatte die Familie Köhler ihr Geschäft in Lindorf aus Altersgründen geschlossen. Vier Jahre lang war der Kirchheimer Teilort ohne Lebensmittelladen gewesen.

Eine Option aus Sicht der Lindorfer wäre es auch, wenn sich ein Nahversorger im künftigen Baugebiet „Berg-Ost“ in Ötlingen ansiedeln würde. Ob und wann das der Fall wäre, ist aber offen.bil

Anzeige