Infoartikel

Vorsichtige Entwarnung bei Till Pape

Die Reihe der Schreckmomente riss auch am Sonntag im Basketball-Testspiel gegen das Pro-B-Team aus Speyer nicht ab. Knights-Forward Till Pape, eine der zentralen Stützen in der Kirchheimer Mannschaft, humpelte danach mit schmerzverzerrter Miene in die Kabine. Der Ex-Ulmer hatte sich in gleich zwei Spielsituationen am Fuß verletzt.

Die erste Diagnose bestätigte die schlimmsten Befürchtungen nicht. „Knochen und Bänder sind wohl heil,“ sagt Knights-Geschäftsführer Chris Schmidt. Endgültige Sicherheit soll morgen ein MRT liefern. „Till hat noch Schmerzen, aber es geht schon deutlich besser,“ sagt sein Trainer Igor Perovic. „Im Moment sieht es so aus, als sei es nichts Schlimmeres.“ bk


Anzeige