Infoartikel

Wandelbares Virus stellt die Wissenschaft vor Schwierigkeiten

Varianten: Um die genetischen Veränderungen des Virus und damit die genaue Virusvariante zu analysieren, ist ein aufwendiges Verfahren notwendig, die sogenannte Vollgenomsequenzierung. Nur so ist es möglich zu erkennen, ob es sich bei der Probe etwa um die zuerst in Großbritannien entdeckte Variante B.1.1.7 handelt oder um die in Südafrika aufgetretene Variante B.1.351. Die Varianten sind laut Studien ansteckender und stellen eine zunehmende Gefahr für die Eindämmung der Pandemie dar. Die brasilianische ...

naMiottu 82.1B..1 1P. edr Muatn.toi

zeeiD:klfrnf u Im tlgie red leintA edr utrairnnaevVis ahcn edn Aegbnan des matrshitseciumnifnsessWsi bei dnur hecss t.rzPoen Da edi nuUgchtneeusnr nbgiasl edlihicgl drensgbzvtaoheec dnu chtni lortgfe sind, eis nvo eeirn eenwsigs efDrkenzuilf hzngusuee.a Nhac vno rmhreeen xnEperet tis ine lnAeti von mrhe als zhne rztePon asl njee istchiker cllheSew zu ha,trcbnete ba der inee znmnDoai erd veidsreechnne nntiarVae cthin rhem uz henrdrniev se,i ewi sad nsiritiuMem ttemei.itl ze

o1t'tna(ee,rte eloSfn ck'c-glreSryt tuer, ":"{idwht' :i0,ghh0""t3e 502, enidiom"n:s" 0[3,[0 ,205]] b""ilo:me a;f )sel '}