Infoartikel

Wasserpatrouille hat Tradition

Dass die Polizei auch auf den Wasserstraßen in Baden-Württemberg im Einsatz ist, hat eine lange Tradition. Bereits 1856 verfügte der königlich württembergische Hafendirektor von Friedrichshafen über einen Vollzugsdienst. Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg riefen die Besatzungsmächte, wegen der wieder auflebenden Binnenschifffahrt, die Wasserschutzpolizei ins Leben.

Schwerpunktmäßig nahmen die Beamten damals Aufgaben der allgemeinen Verkehrsüberwachung wahr. Heute lassen sich ihre Aufgaben in vier Bereiche einteilen, die eng miteinander verzahnt sind: Verkehrsüberwachung, Überwachung von Umschlag und Transport von Gefahrgütern, Umweltkriminalität und Tauchdienst.dh


Anzeige