Kirchheim

„Wegga ond Brezla“ sind der Renner

Jubiläum Vor 25 Jahren wurde vom Deutschen Bundestag das damals 40 Jahre alte Ladenschutzgesetz gelockert. Bäcker können seither auch sonntags Brötchen verkaufen. Von Sabine Ackermann

Sonntags schmeißen bei der Backstube Goll in Bissingen häufig die Studentinnen Nicole, Nele, Sophie und Anni den Laden.Fotos: Sa
Sonntags schmeißen bei der Backstube Goll in Bissingen häufig die Studentinnen Nicole, Nele, Sophie und Anni den Laden. Foto: Sabine Ackermann

Bundestag mit knapper Mehrheit für neuen Laden­schluss. Das stand am 22. Juni 1996 noch über folgender fett gedruckter Überschrift im Teckboten: „Auch am Sonntag gibt es bald frische Brötchen“. Eine Nachricht, die ein Vierteljahrhundert ...

rhlvmetuic kneier hrme uaf edm rcihSm hta. ukaennEf,i opepshn - egth heetilcngi rmmie. ldeisrAgln ma ihilngee o?Sagntn ggeaW dun aBrezl ?fkuaa Udn .ob uaUl,hnlicgb saw bie ned im rseiK elinnssEg sol i.ts

rgagen ntnmooS 9 Uhr rov dre lKeinze mi ihrmeirecKh uoa.nhB slA wäer es ebrecahsngpo otkmm die Ktda,ucfnsh nk,eSnmaumdt im ettauMkinnt - ein Aout ktpra, ein asnreed ediewr ew.g eboi,W nids rehi enkei gaaMwlr,ene dnoav tibg es os eeivl wie cesrhfi cBawnaker - se ebi elKznies iew cahu bie den eeadnrn eid osantgsn ö.fnfne eiVr„ zwie ekcueLwaneng dun zeiw Benelrz, otmkm sston ochn tweas takh aaJn hccthSlee rzu Sirhehietc nhoc lma n.hac Der unjge ndeKu aht s,lela thzal mti eatKr dnu niswhctg cish ndu gut angelut fua nesi hdarr,aF um nsei zu seuenrr die -ud,LiSBenttnW edi hisc ntssgona satew ur.vdendatzie

hu cA iFkn nuret eid Ribruk mDe amcth edi ibrteA afenblles ichigtr ,ßaSp chna rde etregnawdsi imt Hdnwakre Dsas eebid njegnu teueL sgsntano srau und so hcenma ratPy eis tin.hc hNcti unr iene wsaluhA an tibg se ftas uahc beilorB,ta nKcehu rdeo ndrewe mi teigsent eclesWh nb,taneeog wieob eid Wceenk die stLei

wlelterii etM etPre dnu aneSbi ienezKl hatc iFnileal imt rnud 05 tnibetreaiM.r Dsa hpaeEra rntireen hsci fto na die sla se mu edn fpKma egeng edi nrtveteael secueatsdlghnzseLse n.gig etdiSem bitg se bei usn uahc no-sn dnu featgersi fcrsieh nRdu 25 Jraeh etrpsä aht shic liev ,negat llae deri sdni iellttewrmie lstbse mi ctieerlnhel eibrtBe tsi itm seenrun nuJsg uz furet shci Mama enSbai eKenizl rbeü hiiP,lp eeGlesl fntSae udn krPca,it erd im enis Wsiesn rntnbgiei.

rb eÜ dneemglna knaucgfosnSthsatdn ncrbuhea ihcs achu drneea ob in dre Sdtta eord afu edm naLd nithc uz elgnbke.a isilseewispeBe ied Bbceusatk oGll mit timnseriFz in sgsiinneB. sehcS dre zehn ileFailn aenbh am nibetes gTa red oehWc edi itrnshecel ievr sidn tmi imeen eptkruarSm eodr ueDcointrs bernnvdue und benah osennirf hsss.ocnegle ndKune shetne nchso mu 70.3 rhU orv dre adsAnre llGo, der etsi hzne renJha dei tdetir reGiaeotnn dun dnhlaec :totenb ussm man reogben Die ungte eerNvn hat re vmrutlehci ovn niseem Vreta cdhiFirre loGl er,begt rde leieiteltrwm zarw ni entRe sit, eabr ewi nesi oSnh 66 eanrJh hcno fiptot ndu atckp itm ,an ennw otN ma Mnna

s Wa mde ereh uzshncremBache ettbeeri, getus nud ßeislgeif esnaPlro meirm rhcisireegw uz indnef tigcRih tgu eegnoamnnm rdwi sad rVo leaml ,anmkStmedun dnWerear udn Redrhaafr ishc mi ine erdo nhenme swa rüf tgusnewer i.mt

Dt iam dei slauAwh an cnhefsri B,acarenkw nKeuch, erotnT udn nhcti zu eiegN etgh, in red ksbaeBcut ab .2013 rUh ibs muz aTg 12 Uhr seAanrd Glo,l red ntmgisesa 201 Mteairrbeti .aht abehn ailenl 01 ,rreahF ide ernsue nielFlia acuh nossgtan mA anerevggenn nnoaSgt thenta loicNe, leNe, iheopS und nniA ,tDsnie tneutinndSen und hAensifl,u dei chis ibe rhier tiAreb odwhelulp

Nicht alle Bäckereien machen mit

Bei der Bäckerei Funk in Zell unter Aichelberg rauchen sonntags weder Backöfen noch mahlt die Kaffeemaschine - ganz bewusst verzichtet Manuel Funk auf den Sonntagsverkauf.

Seit 2017 in vierter Generation als Bäckermeister hält er es nach wie vor wie seine Eltern Marlene und Ralf Funk. „Meinem Vater war der Sonntag als Familientag immer sehr wichtig“, verrät der 35-Jährige, der schon als kleiner Knirps mit einer Brezel in der Hand im Hochstuhl in der Backstube saß.

Und der Vater zweier Kinder hat nicht vor, das zu ändern. Er sieht auch keine Notwendigkeit, weil es an den anderen Tagen sehr gut läuft. ack