Infoartikel

Wie geht es weiter?

Gearbeitet wird an allen Anregungen im Dezember oder Januar in einer Kirchenträume-Werkstatt. Anfang 2019 gibt es eine separate Jugendwerkstatt. Im Februar folgt eine gemeinsame Klausurtagung des Kirchengemeinderats. Ergebnis ist dann ein „Pastoraler Entwicklungsplan“, der an alle Haushalte geht und am 1. Advent kommenden Jahres offiziell in Kraft gesetzt wird.pd


Anzeige