Infoartikel

Wie steht es um den Beruf des Metzgers im Landkreis?

Im Landkreis gibt es 41 Metzgereien, die in der Fleischerinnung organisiert sind. Davon bilden 13 Betriebe Lehrlinge aus - 29 sind es aktuell. „Insgesamt stehen Berufe im Lebensmittelbereich seit vielen Jahren nicht in der Gunst der Bewerber“, sagt Markus Knorpp, Teamleiter der Berufsberatung der Esslinger Arbeitsagentur. Das betreffe neben dem Fleischer auch den Bäcker und den Koch. „Jugendliche denken, sie bekommen in diesen Berufen nur wenig gesellschaftliche Anerkennung“, sagt Knorpp.

Jugendliche sehen laut dem Experten in anderen Branchen höhere Verdienstmöglichkeiten, bessere Aufstiegschancen und bessere Arbeitszeiten. Die positiven Seiten der Berufe im Lebensmittelbereich hervorzuheben, falle deswegen nicht leicht. „Wir bemerken seit Kurzem aber in den Berufsberatungen erste Veränderungen in der Haltung der Bewerber. Das liegt daran, dass Themen wie Kochen oder Grillen derzeit sehr im Fokus der Gesellschaft stehen“, erklärt der Teamleiter.

Die Innung versucht, über Werbung in den sozialen Medien junge Leute für den Fleischerberuf zu begeistern. Auch auf Ausbildungsmessen sei man vertreten, berichtet Hans-Jürgen Kurz. Als „kleines Bonus-Pünktle“ bekommen die beiden Landessieger beim Leistungswettbewerb in den Sparten Verkauf und Produktion je für ein halbes Jahr ein Auto. Damit möchte man einen zusätzlichen Anreiz schaffen und zeigen, dass man bei guter Leistung auch etwas erreichen kann. hs

Anzeige