Infoartikel

„Wir dürfen es uns nicht zu einfach machen“

In seiner Antrittsrede hat Schlierbachs neuer Bürgermeister Sascha Krötz allen Begleitern auf seinem bisherigen Weg gedankt. Ebenso wichtig sei die Unterstützung durch seinen bisherigen Chef Rainer Haußmann gewesen. „Ohne die ‚Dettinger Schule‘ wäre ich heute nicht hier.“ Besonderen Dank richtete Krötz an seinen Vorgänger Paul Schmid und nicht zuletzt an die Schlierbacher, die ihn freundlich aufgenommen hätten.

Anzeige

Der neue Bürgermeister gab einen Ausblick auf die Themen, die ihn zuvorderst beschäftigen werden. „Es herrscht Veränderung, beispielsweise durch die Digitalisierung. Wie können wir unsere Firmen unterstützen? Wie können wir für unsere Gemeinde die besten Lösungen finden, um uns weiterzuentwickeln?“ Offenheit und Bürgerbeteiligung werden dabei aus seiner Sicht immer wichtiger. „Wir sollten als Gemeinderat und Verwaltung den Weg dabei nicht stur vorgeben, sondern gemeinsam mit den Bürgern erarbeiten.“

Wichtig ist ihm eine gute Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat, dem „gewählten Hauptorgan der Gemeinde“. Gemeinsam diskutieren, Querdenken, und neue und andere Blickwinkel zulassen, um anstehende Probleme gemeinsam zu lösen. Krötz mahnte: „Wir dürfen es uns nicht zu einfach machen.“vs