Infoartikel

Wo ist Platz für Firmen, wo soll Platz sein?

0,4 Hektar an aktuellem Spielraum für Gewerbe hat die Untersuchung ergeben.

8 Hektar werden nach Einschätzung von Professor Ruther-Mehlis kurzfristig benötigt, längerfristig 14,4 Hektar.

40 Hektar Bedarf vermerkt die Untersuchung angesichts der Lage Kirchheims bis 2030.

Knapp 24 Hektar rein theoretisch nutzbarer Gewerbefläche sieht Ruther-Mehlis bis 2030, davon seien aber de facto nur 11,1 Hektar aktivierbar.

Angebot und Nachfrage klaffen also weit auseinander. Politische Entscheidungen empfiehlt der Planer für Fragestellungen wie folgende:

  • - Inwieweit will Kirchheim dem Druck nach Neuausweisungen von Gewerbebauland stattgeben?
  • - Wie will sich Kirchheim überhaupt in Zukunft aufstellen?
  • - Sollen interkommunale Ansätze ausgelotet werden?
  • - Soll ein kompaktes System für Gewerbemanagement aufgebaut werden? ist
Anzeige