Infoartikel

Womo-Stellplätze in Weilheim: Was bisher geschah

2012 beschäftigt sich die Stadt Weilheim erstmals mit der Idee, südlich der Limburghalle Wohnmobil-Stellplätze einzurichten. Angesichts der geschätzten Kosten von 25 000 Euro für vier Plätze wird die Sache jedoch auf Eis gelegt.

2013 kommt ein privater Investor auf die Stadt zu. Die Komparking GmbH aus Bocholt möchte auf eigene Kosten 16 Wohnmobil-Stellplätze in Weilheim bauen. Sie möchte einen Betreuer einstellen und Platzmiete verlangen.

2014 stellt der Weilheimer Gemeinderat einen Bebauungsplan auf und schafft so die Voraussetzungen für einen Womo-Stellplatz.

2016 steigt der Investor aus dem Projekt aus. Als Gründe führt er Widerstand aus der Bevölkerung und mangelnde Kooperationsbereitschaft des Landratsamts an.

2017 beschließt der Gemeinderat während der Haushaltsberatungen, das Projekt selbst in die Hand zu nehmen.bil

Anzeige