Kirchheim

Zaun hält Baum im Zaum

Eine Randnotiz von Andreas Volz

Foto: Jean-Luc Jacques
Was soll denn das? Ein Zaun "schmückt" den Kirchheimer Weihnachtsbaum. Foto: Jean-Luc Jacques

Vor dem Rathaus geht es nicht anders zu als „in den besten Familien“: Man hat einen Weihnachtsbaum ausgesucht und sogar schon aufgestellt. Nur die Sache mit den Lichtern zieht sich hin. In der Familie sorgt das sicher auch für hitzige Diskussionen. Aber dafür bleibt trotzdem alles in der Familie.

Anzeige

Ganz anders sieht es in aller Öffentlichkeit aus: Da steht der Baum schon fast zwei Wochen vor dem Rathaus - und nichts geschieht. Und dann noch der Bauzaun in Signalfarben! Ist das Absicht? Wenn ja, wäre das ein Jahrhundert-Skandal. Mit jedem Tag, an dem sich nichts tut, steigt natürlich die Gewissheit, dass der Baum bis Januar eingezäunt bleibt - wahrscheinlich, weil er sonst weglaufen würde.

Aber alle Skeptiker oder Spötter müssen jetzt eine herbe Enttäuschung verarbeiten. Die Hintergründe sind banal: Es gab Lieferengpässe bei den LED-Lichtern. Und solange der Baum nicht brennt, gilt er als unfertige Baustelle, die einzuzäunen ist.

Inzwischen sind die Lichter da. Sie werden auch montiert, und dann kommt der Bauzaun weg. Aber es kann sich noch ein wenig hinziehen. Auch hier gibt es nämlich einen Unterschied zum Familienbaum: Es sind die weitaus größeren Dimensionen. Deswegen braucht die Stadt auch eine längere Leitung.