Infoartikel

Zu Thomas Roth und seinem Lieblingsinstrument

Die Nyckelharpa, auch Schlüssel-Harfe oder Schlüssel-Fidel, ist ein Streichinstrument aus meist massivem Tannenholz, fast ein Meter lang, besitzt vier bespielbare und zwölf Resonanzsaiten sowie 37 Tasten in drei Ebenen. Mithilfe eines kurzen Bogens werden die Saiten gestrichen und die Tonhöhe durch eine Tastatur verändert. In Europa verschwand sie nach dem 16. Jahrhundert, während sie in Schweden stets weiterentwicklet wurde. Die vermutlich älteste Abbildung stammt aus den Jahren um 1350 aus einem Kirchenportal in Gotland. Die Nyckelharpa gilt deshalb als das schwedische Instrument.

Rund 30 Jahre lang bereicherte Thomas Roth die Mittelalter-Szene, unter anderem als Frontmann der Historock-Formation „Geyers“ und betrat mit der Nyckelharpa einst Neuland. Seit 1987 verbindet ihn mit Ex-Deep-Purple-Gitarrist Ritchie Blackmore eine Freundschaft. Er spielt immer wieder als Support bei dessen Band Blackmore’s Night in Europa und Amerika. Mit Musik-Freunden aus unterschiedlichen Kulturen entwickelt der aus Steinheim stammende Ausnahme-Künstler unter anderem im Sinfonieorchester, im Duo, Trio oder mit Bands einen eigenen Stil und gründete 2014 die Band „Roth - Keyfiddle Journey". ack


Anzeige