Infoartikel

Zweitbeste Saisonhälfte aller Zeiten

Was der Heimerfolg am Samstag gegen Paderborn wirklich wert war, hat sich erst einen Tag später gezeigt. Nach der spektakulären 96:110-Niederlage Gothas am Sonntag in Nürnberg kletterten die Knights auf Tabellenplatz drei. Mit nun zwei Punkten Vorsprung auf die Thüringer hat Kirchheim am Samstag in Trier und eine Woche später zu Hause gegen Baunach alle Chancen, den dritten Platz bis Weihnachten zu verteidigen. Besser war eine Kirchheimer Mannschaft nach 13 Spieltagen in der Pro A erst ein Mal platziert: Am 10. Dezember 2011 holten sich die Knights mit einem 89:77 in Cuxhaven den zehnten Sieg im 13. Spiel und bauten damit als Tabellenzweite ihren Vorsprung auf Verfolger Düsseldorf auf vier Punkte aus. Gleichzeitig blieben die Ritter dem Spitzenreiter und späteren Meister Mitteldeutscher BC mit einem Sieg Rückstand dicht auf den Fersen. Ein Duell, das spannend blieb bis zum Schluss. Im Play-off-Finale um die Meisterschaft unterlagen die Ritter dem favorisierten Team aus Weißenfels in der Endabrechnung nur knapp. Erfolgreichster Werfer beim zehnten Saisonsieg vor Weihnachten in Cuxhaven war vor vier Jahren übrigens Cedric Brooks mit 25 Punkten. Als hätte er sich daran erinnert, saß der 37-jährige Ex-Spielmacher der Knights beim Spiel gegen Paderborn als Zuschauer auf der Tribüne. Von den Fans lautstark gefeiert wie zu seinen besten Zeiten.bk

Anzeige