Zwischen Neckar und Alb

Zukunft des Nobelhotels ist ungewiss

Immobilie Der Betrieb des „Park Consul“ wurde eingestellt und am 1. Januar ein Insolvenzverfahren eröffnet. Die Stadt Esslingen möchte als Besitzerin den Standort möglichst erhalten. Von Simone Weiß

Noch vor Ostern will die Stadt Esslingen darüber entscheiden, wie es mit dem Vier-Sterne-Hotel weitergeht. Foto: Roberto Bulgrin
Noch vor Ostern will die Stadt Esslingen darüber entscheiden, wie es mit dem Vier-Sterne-Hotel weitergeht. Foto: Roberto Bulgrin

Im „Park Consul“ sind die Lichter ausgegangen. Ob und wann sie in dem Vier-Sterne-Hotel wieder angeknipst werden, will die Stadt Esslingen als Eignerin bis Ende des Monats März entscheiden.

Der Name klingt edel. Und das „Park Consul“ ...

an erd ebim slsEinreg N-emaukrroFc darnsevt scih hcua las tuge sesAdre mi sstleouinebHs. Doch nnu oplppt fau der meoHpega esd sHtloe wazr eni serrg,iei etror ntuoBt tmi erd srAcfhftui nneuesr eRoClnerg-ano gaenlgen Sei uf.a hoDc indrhate wrdi ie,lgettitm dssa dre tbeiBer tetglilense de:ruw fnfuHogn btsitr uzt.lzet nI sdemei neiSn - ufa ien lbgaiesd enehWsdreie eiD aldBern ligsEnsne bt-ebrbeimlseoGtHH tah sla rbeeritnieB sed end Btreeib uzm 13. emrebeDz 2020 deeetnb. saD rnzsannIfehvroeevl rduew zmu

rmouiussT mi sFouk

s aD in edm das Htoel caurnetehgtbr ,tsi red ttaSd ngieEss.nl acNh gbnaAen nov hercrepS naoRld aKprteneir drween erdiezt neei des eDi gcinnshtEude mzu eewinetr nohgeerV olles arbe sbi deEn esisde atonsM oertgneff w.drnee lsA hirgwecti nremiT tlig die sezrigGdsmettaieunn ma nmmndkoee at.goMn bO sad meahT fau ied urnnaseTggdo ,mmokt ethst bare hocn tnich st.ef riepanKetr eotb,tn ied tdaSt eatlh an reein gutNuzn der imielmoIb las teHol t.sef Er swrveeti ufa die elerntaz :eagL urhDc ied ise ads toHel ien ctiwhrgie ustBaein ned tuelVatabsbnnitreregs im oercm.-NFkura dmeZu ies dei Nafhrecga orv gBinen dre emaePidn ugt ges:ewne sDa ebha ath chsi tesi dre 5020 rüf areb hacu dne oTuismusr lbaietret dnu ise ni red hnfgdlgucreBtasnersheab andufgru erd ageL mti gnbdAuinn zu agfeluFhn udn Msees cvruzhebirn.at

itM enier kgnnsfouuetpZrso frü sda utt schi aDniel lhO omv sehntDeuc o-Htle dun (ho)Dgea c.wehrs Es ies ine nud gtu usaH in retnrleaz errktäl red nnmimoaok.tiKu hoDc dei nud ied zBlneanethte inese ni nsgensEli ni ned etezntl hJrane ghnwa.cees Udn tawe 70 onPterz rde mi rttugattS von rdeo euenBrshc nvo egnnauTg ht.ubceg Durch anCoor elvei eiBbeetr und emennnthUer reab ltge,ner afu ied erivtellu beEne zu ngrevele dero refneKnnzeo neonil lz.thebaanu aDrum ied ktufnuZ des egnwgsberreeubseBhreg ni edr neiRog rttuStgat hacu ndova ab, iew eis eritsToun hocn tierrtakvta gmcaeth und erakerttvm rneewd

B ie dre rFaeg nhac red haZl red enelvInosnz ni dre nraBhec iswevrte lhO ufa ide beoeensdr oStaiitun onv oelletHire ndu omtiGoes:nar sengneiwt Beerietb nedeml lIznsnevo n.a Dei emtnsie nerdhe nafiche ned um und lntelse nde eBtireb oVr aCroon dwurne ulta eagDho etwa begtecgwshaeirl eeitbBer mi dnLa pro Jahr dwuenr twae 0057 edwlaunnerenGeebmg ndu ubng-aeemnld ittsie.grerr ieD awrne - Befegnbaeibatusr aus wnscthtilcfearih der sfrheoRm,ct chgaoflNe. fnnaAg tthae erd Vbrdaen ault hlO inee fUeragm tunre 0100 ernsei emgssnati wtea tMlidegire aieDb amk aserhu, ssad 25 tePrnzo rde etgnfeaBr eien iegBftbsrabaeeu ekc.endnhan 06 rnzPteo tterbi ide Sgero ,mu ob irh iBeretb die nZtoiar-oCe aruDm esi se in der nRgoie cwhgiit, cahn dre namieedP dei und dne rrFedhvmkeener uz - hcau mti ikBcl auf inee des lsnriEsge

Übernachtungszahlen und das „Park Consul“

Zahl der Betriebe: Im Juli 2020 gab es im Landkreis Esslingen laut Deutschem Hotel- und Gaststättenverband Baden-Württemberg (Dehoga) 157 geöffnete Beherbergungsbetriebe mit insgesamt 9472 Schlafgelegenheiten. Die Auslastung im Jahr 2020 wird mit 20,3 Prozent angegeben. 130 dieser Beherbergungsbetriebe waren Hotels. Sie verfügten über 7930 Betten in 5153 Zimmern. Die Auslastung der Hotels lag 2020 bei 19,9 Prozent. Bei den restlichen Beherbergungsbetrieben handelt es sich um Pensionen, Gasthöfe und andere Unterbringungsformen.

Übernachtungszahlen: Laut Dehoga wurden im Landkreis Esslingen im Jahr 2020 in allen Beherbergungsbetrieben noch 680 600 Übernachtungen gezählt, das sind 57,1 Prozent weniger als im Vorjahr. Unter diesen Gästen kamen 15 100 Besucher aus dem Ausland, was einem Rückgang von 64,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Geschichte des „Park Consul“: Das Neckar-Forum, das Hotel und die Tiefgarage wurden im Jahr 2005 fertiggestellt und in Betrieb genommen. Brendal hatte das Hotel seitdem bei der städtischen Tochter „Esslingen live“ gepachtet und bis Ende 2017 als „Best Western Premier“ betrieben. Anschließend wurde es ohne Kooperation mit Best Western als „Park Consul Hotel“ weitergeführt. Ende 2020 stellte das Vier-Sterne-Haus seinen Betrieb ein.sw