Zwischen Neckar und Alb

Zukunft des Nobelhotels ist ungewiss

Immobilie Der Betrieb des „Park Consul“ wurde eingestellt und am 1. Januar ein Insolvenzverfahren eröffnet. Die Stadt Esslingen möchte als Besitzerin den Standort möglichst erhalten. Von Simone Weiß

Noch vor Ostern will die Stadt Esslingen darüber entscheiden, wie es mit dem Vier-Sterne-Hotel weitergeht. Foto: Roberto Bulgrin
Noch vor Ostern will die Stadt Esslingen darüber entscheiden, wie es mit dem Vier-Sterne-Hotel weitergeht. Foto: Roberto Bulgrin

Im „Park Consul“ sind die Lichter ausgegangen. Ob und wann sie in dem Vier-Sterne-Hotel wieder angeknipst werden, will die Stadt Esslingen als Eignerin bis Ende des Monats März entscheiden.

Der Name klingt edel. Und das „Park ...

na edr mebi enrsEsgil ceuNkrrmoFa- nsatdevr sihc chua asl tegu rssdeeA mi sHsibnoetu.les hcDo unn lotppp auf edr amgoHeep dse eoltHs wzra nei rsrie,ieg orret otuBnt tmi erd tfAcfurhsi nrueens aglooCRree-nn enlaeggn iSe fau. ohDc dirthena idwr ,iltmigttee assd der etirbeB geentitllse de:wur fuongnHf tirstb z.eztltu In mieesd enSin - auf eni aebildgs eehWderenis Die lraneBd siElnnesg GreelosbmHeHbtit-b aht asl nbiertreeiB des end rbeieBt zmu 13. eDeremzb 2020 ne.edbte Dsa fenvrIerahelnnsvzo duwer zmu

muoTrisus serärkt mi uoskF

Das in edm ads Holte eaugtetrnbhrc t,si edr tadSt nleg.Essin cNah gbAnaen onv hpeScerr dolRan etairrpenK drween derteiz üfr ieen eds iDe sniedcgutnEh umz eneterwi Voergnhe oelsl rbea sib enEd issede Masnto fegtnefro ed.erwn sAl hicetwrgi Tnimer ltgi ied satmurienezntigeGds ma demnmoekn agn.toM bO asd Tmhea fau ide odsTenunggra ,momtk stteh brea ncho chnit .etfs itprenaeKr t,oebnt ied Statd thale na eiern utgzNnu der iblmImoie las Heolt sf.et rE tevrwsie fua ide zteaerln eaL:g hrcDu edi ise sda teHol eni iigcerhtw stneuaBi den egtnteVbsinsbrtlraaeu mi erk-ar.FNmcuo Zedum sei die Naeracfhg rov ienBng erd amdePein gtu e:sneewg Das onuCs“l heba ath cihs iset erd 0520 bare achu dne mrssiTuou leratbeti dnu esi ni edr csunsrgghdaelhBfbaretne gfanuudr der ageL tim nnngAdbiu uz fehFuglna ndu sseeM hrca.uibnvtrez

itM eienr tfnZpsenouosugrk das utt scih elinaD Olh vom uhesctenD oeHt-l dun ohg)a(De ewcrs.h Es ise ine dnu tgu aHsu in tranreezl der Kuma.nkmooiint Dhco ied und die eeazenhtlntB nesie in lnesnEisg ni end etnzelt narJeh ghes.cewna Und weta 07 nrozteP edr mi tutrgatSt onv rode euehrncBs von ggnneTau ctubgh.e Duhcr orCona velei teerbeiB und enmtehUenrn aerb t,genelr afu dei leeilvurt beeEn zu nelerveg reod noeznKfeern onnlie naeulazhb.t maruD ide Zkunuft sed ggereBhwrssngueeerebb in red iengRo tgrttautS huca danov ab, wie eis für ntrTsieou onch attetrrvkia htagcme ndu erkttarmev eenwrd

e iB edr Farge hanc der hZla red lnneInovesz ni red ecBhnra iwevsrte Olh afu ied seeroebnd niaStitou von reilHeleto nud santiroGeo:m wgiesetnn eBbtreei eelmdn nInvszole na. Die eimsnet ehnedr ahcnief ned um udn nseellt ned tbeireB Vor nrCaoo eurdwn tula gaehoD wate geehscwbigleatr eBbeeirt mi aLnd rop hrJa ednruw atwe 7050 gnGebmneaeueerlnwd nud lmeubgnan-ed .teiiesrrrtg Dei wnrae - ebsnbftuarBieega uas rnhlihfettscwica der heftrocRsm, .cafNolhge fAngna äMrz thtae der baVerdn tlua hOl enei rfeUagm trnue 1000 ersnei snsmtgeai wtea lrgeMiited Debai akm ,ruseah ssda 52 zneroPt rde reBafngte eein bisteuaeBbgfrea .akdcehnenn 06 zoePrtn trbeti die rSgoe ,um bo hri Bietebr edi -eianrtoZoC rmauD sei se ni erd inegoR g,ciitwh ncha dre eeinPamd eid dnu end eheemvkerdnFrr zu - hacu tmi ilcBk auf eein esd eEssrgnli

Übernachtungszahlen und das „Park Consul“

Zahl der Betriebe: Im Juli 2020 gab es im Landkreis Esslingen laut Deutschem Hotel- und Gaststättenverband Baden-Württemberg (Dehoga) 157 geöffnete Beherbergungsbetriebe mit insgesamt 9472 Schlafgelegenheiten. Die Auslastung im Jahr 2020 wird mit 20,3 Prozent angegeben. 130 dieser Beherbergungsbetriebe waren Hotels. Sie verfügten über 7930 Betten in 5153 Zimmern. Die Auslastung der Hotels lag 2020 bei 19,9 Prozent. Bei den restlichen Beherbergungsbetrieben handelt es sich um Pensionen, Gasthöfe und andere Unterbringungsformen.

Übernachtungszahlen: Laut Dehoga wurden im Landkreis Esslingen im Jahr 2020 in allen Beherbergungsbetrieben noch 680 600 Übernachtungen gezählt, das sind 57,1 Prozent weniger als im Vorjahr. Unter diesen Gästen kamen 15 100 Besucher aus dem Ausland, was einem Rückgang von 64,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Geschichte des „Park Consul“: Das Neckar-Forum, das Hotel und die Tiefgarage wurden im Jahr 2005 fertiggestellt und in Betrieb genommen. Brendal hatte das Hotel seitdem bei der städtischen Tochter „Esslingen live“ gepachtet und bis Ende 2017 als „Best Western Premier“ betrieben. Anschließend wurde es ohne Kooperation mit Best Western als „Park Consul Hotel“ weitergeführt. Ende 2020 stellte das Vier-Sterne-Haus seinen Betrieb ein.sw